Hier direkt online buchen
buchen

Gasthaus Steinerkogl - Erholung pur!

1-5 von 8

neuen Beitrag erstellen

Droß aus Seligenstadt schrieb am 04.01.2017 16:11

%74%77%69%67%67%65%6C%2E%6D%61%75%73%40%66%72%65%65%6E%65%74%2E%64%65

Es war mein zweiter Aufenthalt auf em Steinerkogl in der Zeit vom 05.09.16 - 16.09.16.
Man findet genau das was im Internet beschrieben wird mit einer wunderschönen Aussicht, sehr schönen Zimmern, gutem Essen und wirklich aufmerksamen Betreibern.

Ganz Ganz Lieben Dank für Alles Familie Geisler, es wird nicht mein letzter Besuch bei Euch gewesen sein.

Bis bald: Michel aus Hessen!

Griebel aus Ilmenau schrieb am 08.09.2016 12:00

%6B%6C%61%75%73%40%69%6B%2D%67%72%69%65%62%65%6C%2E%64%65

Liebes Steinerkoglteam
Zum vierten Male sind wir hier,
genießen Rosis Essen und trinken Zillertaler Bier.
Hier oben auf dem Steinerkogl,
wird mit Sternen nicht herumgemogelt.
Hier kommt die Ware noch vom Bauer
und das Bier vom regionalen Brauer.
Die Zimmer haben wunderbare Aussicht,
Mayrhofen liegt vor uns in Draufsicht.
In der frühen Morgenstund,
sehen wir die Berge im schönen Rund.
Man ist sofort munter und fühlt sich gesund.
Wer Land und Leute kennenlernen will, das ist wichtig,
der ist im Steinerkogl richtig.
Fernab vom großen Touristenjubel
lebt man hier ohne jeden großen Trubel.
Wer ihn nicht haben will - diesen Rummel,
der fährt einfach durch den Tunnel.
Wir fanden hier unser Paradies
und Engel gibt es hier gewiss.
Leider ist es nun vorbei.
Wir sagen Danke für eine schöne Zeit und tragen es hinaus in die Welt.
Es gibt bestimmt noch mehr Menschen, denen Urlaub so gefällt.

Danke, liebes Steinerkoglteam

Lutz Geißler aus Berlin schrieb am 01.09.2016 11:03

%31%32%35%35%39%6C%67%40%67%6D%78%2E%6E%65%74

Die Bilder und Angaben der Website werden von der Wirklichkeit übertroffen. Klein und fein. Unsere Hoffnung auf einen erholsamen und komfortablen Sommerurlaub mit großem Hund(!) erfüllten sich voll. Die erste Begrüßung war Balsam auf die Seele nach der langen Fahrt.
Jeder Gast wird von allen Mitarbeiterinnen umgehend als willkommenes Individuum mit Aufmerksamkeit und Freundlichkeit umgeben. Kleine Wünsche,- z.B. betr. des Frühstücks werden gerne erfüllt. Das Abendbrot auf der Terrasse wurde öfter von den sehr nahe vorbeifliegenden Paraglidern umrahmt. Meine Tips: vor dem Frühstück mal raus gehen und die Berge, Luft, Wolken, Wiesen.... sich reinziehen., Selbstgebackenen Kuchen und Kaiserschmarrn (mit Apfelmus), Radler....probieren, E-Bike und Wandern, Erlebnismeierei und Konzert (dienstags)besuchen.
Die Zillertal-Card kauft man am Bahnhof (Ausweis mitnehmen, Achtung: man kann mit dieser Card jeweils nur eine Auf-/Abfahrt mit einer Seilbahn pro Tag machen; die Fahrt mit der Zillertaler Bahn (ich meine nicht mit der Dampflok) ist angenehm und komfortabel.
Das Auto (nur für Gäste ) kann oben stehenbleiben, denn nach 20 Minuten Laufen kommt man unten beim Thanner an die Bushaltestelle. Das Touristenwooling in Mhfn. ist Geschmackssache. Wer ggf. sich neue Wanderschuhe kaufen muss,- weil z. B. die Sohlen der alten guten Markenschuhe plötzlich (nach 7-10 Jahren) sich auflösen, sollte nach Füssen fahren (linke Straßenseite). Gute Auswahl, Bedienung und Preise.
Zur Unterkunft: Die Zimmerausstattung ist gut, hell und freundlich, das Bad komfortabel, die Infrarotkabine eine neue gute Erfahrung, der Balkon groß, es herrscht blitzeblanke Sauberkeit (täglich), der Blick ins Tal und die Berge sowie die Ruhe (keine Autos, Flugzeuge...) sind wunderbar.

Griebel, Klaus aus Ilmenau schrieb am 06.08.2015 17:12

%6B%6C%61%75%73%40%69%6B%2D%67%72%69%65%62%65%6C%2E%64%65

Wie immer und überall, schrieben wir auch in diesem Jahr ein paar Zeilen in das, vor Ort liegende, Gästebuch – zum Dank für einen herrlichen Urlaub im Haus Steinerkogl. Sie bringen zum Ausdruck, was wir in bzw. nach 3 Wochen fühlten und heute noch fühlen.

Endlich Urlaub

Ist die Seele einmal krank,
legt man sich beim Psychiater auf die Bank.
Im Steinerkogl hoch oben in Brandberg gelegen,
kann man das auch anders erleben.
Hier gibt es Heilung für das ganze Wesen,
ohne dass man Stunden auf der Bank gewesen.
Für Kopf und Geist, für Haut und Haar
und das wohl das gesamte Jahr.
Das Angenehmste ist dabei:
Der Magen hat auch nicht frei.
Rosis Team, es ist so wie es ist,
es sorgt dafür, dass hier jeder gerne isst.
So ist es auch normal,
dass unser Aufenthalt 3 Mal schon war.
Und wie wir sehen, sind wir nicht allein,
auch viele andere stehen „nicht auf einem Bein“.
Das mögen wir an diesem Haus,
woanders wohnen - das wär ein Graus.
So war es, wie in jedem Jahr.
Es war sehr schön - das ist doch klar.
Und was auf der Seele gebrannt,
das ist jetzt aus ihr verbannt.
Zu guter Letzt kann man auch sagen,
hier gab es nichts zu klagen.
Wir danken für eine wunderschöne Zeit
und sind auch zum Weitersagen bereit.
Das Team ist Klasse. Das Haus ist schön.
So sagen wir ganz bewusst:
„Auf Wiederseh’n“

P.s. Meine Ausführungen bezogen sich auf den Gästebucheintrag von Luc Van den Bossche aus Willebroek (B) vom 05.07.2015 12:48

Griebel, Klaus aus Ilmenau schrieb am 06.08.2015 17:07

%6B%6C%61%75%73%40%69%6B%2D%67%72%69%65%62%65%6C%2E%64%65

Vorweg – das Internet ist ein tolles Medium, wenn verantwortungsvoll damit umgegangen wird. Beim lesen des Gästebuches auf der Homepage des Steinerkogl (1. Eintrag) fällt mir ein Spruch aus meiner Kindheit ein, als es noch kein Internet gab:
„Kinderhände beschmieren gern Türen und Wände“
Auch in diesem Fall sind die Akteure Menschen, welche ein erheblich eingeschränktes Gesichtsfeld besitzen und sich der Tragweite ihres Handelns nicht bewusst sind. Heute werden Texte im Internet hinterlegt, welche in keiner Weise den Tatsachen entsprechen und die Verfasser müssen sich dafür nicht mal rechtfertigen. Ist es jugendlicher Leichtsinn, bewusster Rufmord oder ist es einfach nur die Unfähigkeit, eine Urlaubsunterkunft auf Grund einer Recherche im Internet zu finden, welche den eigenen Ansprüchen entspricht. Letzteres trifft wohl zu und für alle Beteiligten ist es gut, dass der Erkenntnisprozess der Unterkunftssuchenden zur eigenen Identität vor Ort noch gesiegt hat.
Wir waren im Zeitraum 10.07.2015 – 02.08.2015 zum 3. Mal in diesem Haus und haben exakt das vorgefunden, was wir im Internet gesucht und gefunden haben. Selten waren wir in der Vergangenheit in einer Urlaubsunterkunft, die konzeptionell auf den Tourismus der Zukunft in Verbindung mit der Natur so gut aufgestellt ist. Hier laufen sehr viele Stränge im Hintergrund zu einem Ganzen zusammen, dem Steinerkogl. Familiär ausgerichtetes Personal, modernes Haus mit vielen technischen Raffinessen besonders zum Thema Ressourcen – und Energieeffizienz, eine regional ausgerichtete Küche mit vielen Sonderwunschkonditionen sowie eine aktive Einbindung der Gäste in das regionale Leben der Gemeinde und des Umfeldes. Man ist immer bestens Informiert und Wünsche werden oft schon von den Augen abgelesen.
Für fast alles zeichnet eine umsichtige und immer gut aufgelegte Hausherrin mit ihrem Team verantwortlich. Dabei führen viele Hände zum Erfolg, ohne das der Gast etwas davon bemerkt. Die Lage des Hauses mit langjähriger, familiärer Tradition ist außergewöhnlich gut und eröffnet dem Erholungssuchenden immer wieder neue Eindrücke.
Der Familie Geisler und dem Steinerkoglteam bleibt nur zu danken, für erholsamen Urlaub in 3 Jahren unseres Lebens und der Wunsch:
Weiter so, Sie sind schon seit langem auf dem richtigen Weg und die Ausrichtung ist für viele Gäste, die wir kennengelernt haben, ideal. Über Gäste aus dem 1. Gästebucheintrag Ihrer Homepage sollte man erhaben sein – sie passen nicht in Ihr Umfeld. Ich bin froh, dass sie keine Mitbewohner während unseres Aufenthaltes geworden sind.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Griebel aus Ilmenau in Thüringen

neuen Beitrag erstellen

1-5 von 8